Schleswig auf einen Blick – 300 Jahre "combinirte" Stadt

Austellung vom 9.12.2011-11.03.2012

Die „Combinirung“, das heißt die politische Vereinigung der Altstadt Schleswigs und der Gottorfer Vororte Lollfuß und Friedrichsberg
am 7. September 1711, war die Geburtsstunde der heutigen Stadt Schleswig. Aus diesem Anlass präsentiert das Stadtmuseum eine umfassende Auswahl von historischen Ortsansichten. Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt auf Darstellungen gelegt, die diese heutigen Stadtteile "auf einen Blick" zu erfassen versuchen.

Die Auswahl der Motive beginnt mit der ersten bekannten Ansicht Schleswigs aus dem Jahre 1584 im berühmten Städtebuch „Theatrum urbium“ von Georg Braun und Franz Hogenberg und reicht bis zu einem überdimensionalen, einzigartigen Panoramafoto aus dem Jahre 1928 des Fotografen Friedrich Kruse, das lange in der Stadtkasse des Rathauses hing und jetzt im Stadtmuseum aufbewahrt wird.

Die Ausstellung ermöglicht mit ihren zahlreichen, erstmals in einer Gesamtschau gezeigten Objekten aus dem Bestand des Stadtmuseums umfassende Einblicke in die Entwicklung Schleswigs seit der frühen Neuzeit. Die Exponate des Stadtmuseums werden ergänzt durch wichtige Leihgaben, wie etwa den faszinierenden, großformatigen Vogelschauprospekt von Hans Christoff Lönborg aus dem Jahre 1732, der neben Schloss Gottorf die gesamte innere Schlei bis zur Ostsee zeigt (Leihgabe: Landesarchiv Schleswig-Holstein).

Drei der eindrucksvollsten Ausstellungsmotive sind als hochwertige Poster im Format DIN A2 für je 5,- EUR im Stadtmuseum erhältlich. Die Motive „Schleswig um 1850“ und „Schleswig um 1860“ gibt es zudem als Kunstdruck-Postkarten für 1,- EUR.

Es werden Führungen angeboten, die mehrmals im Monat sonntags jeweils um 15:00 Uhr stattfinden.
Die aktuellen Termine sind unter www.stadtmuseum-schleswig.de zu finden.


Die Ausstellung wird durch den Verein zur Förderung des Stadtmuseums Schleswig e. V. und die Fielmann AG ermöglicht.
09.12.2011-11.03.2012 • Ausstellungshalle • Eröffnung: 08.12.2011 20:00 Uhr